Mit Snapdragon 710: Google plant ein Mittelklasse-Pixel


Im Herbst dürfen wir mit den neuen Pixel-Smartphones von Google rechnen, von denen wir bereits durch geleakte Bilder einen ersten Eindruck erhalten haben. Offenbar arbeitet Google aber auch an einem Gerät, das sich irgendwo in der Mittelklasse anordnen wird.

Pixel 3 und Pixel 3 XL werden die neuen Flaggschiffe aus Mountain View werden. Das eine Gerät wird etwas handlicher und auf Displayränder sezten, wie wir sie beim Pixel 2 XL gesehen haben, das andere wird eine (wie ich finde etwas unverhältnismäßog große) Notch nutzen, um das Display noch einmal zu erweitern. Wie die beiden Geräte aussehen könnten, habe ich bereits letzte Woche versucht zu zeigen:

Dank Render: das ist der wohl realistischste Blick auf Pixel 3 und Pixel 3 XL

 

Jetzt gibt es die ersten einigermaßen handfesten Hinweise auf ein Smartphone von Google, das ebenfalls als Pixel – aber in der Mittelklasse vermarktet werden könnte. Roland Quandt liefert aus Taiwan die Information, dass dort die Arbeiten an einem solchen Gerät begonnen haben sollen und dass das Gerät mit einem Snapdragon 710 SoC ausgestattet ist und für einen Release in der ersten Jahreshälfte 2019 geplant ist.

 

Das sind wahrlich spärliche Informationen zu einem Gerät – und wenn es sich hierbei nicht um den Ausblick auf ein neues Pixel-Gerät handeln würde, fänden Sie auch sicherlich nicht diese Aufmerksamkeit. Gerüchte um ein drittes Pixel-Gerät in der dritten Generation gab es schon häufiger und Google täte sicherlich gut daran, eine vor allem preislich attraktive Alternative zu den beiden jeweiligen Flaggschiffen anzubieten. Allerdings kann man dank Android One auch etwa auf die Android One-Geräte anderer Hersteller setzen, wobei mir hier wieder als erstes Nokia einfällt, die ja jüngst ein Android P-Versprechen für alle Geräte gaben.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: