Medion Akoya 2228T für 279€ ab Donnerstag bei Aldi Süd

Dass Aldi mittlerweile recht passable Technik-Angebote führt, dürfte ja mittlerweile kein Geheimnis mehr sein. Immer wieder werden, durch den Discounter subventionierte, Smartphones, Tablets, Desktop PCs und Notebooks von diversen Anbietern angeboten – manche sind echte Schnapper, andere bekommt man woanders noch einmal etwas günstiger. Am kommenden Donnerstag bietet Aldi Süd wieder ein Gerät, das meiner Meinung nach der ersten Kategorie angehört an: das MEDION Akoya 2228T.

Dabei handelt es sich um ein 11,6 Zoll Convertible, mit einem 360° Scharnier, das mit Arbeits-, bzw. Office-tauglichen Spezifikationen kommt:

Display 11,6 Zoll IPS
Auflösung 1920 x 1080
CPU Intel Atom x5-Z8300
GPU Adreno 540
RAM 4 GB RAM
Speicher 64GB (erweiterbar)
Abmessungen 278 x 18,3 x 199 mm
Gewicht 1,14 kg
WLAN 802.11 b/g/n/ac
Anschlüsse USB 2.0, USB 3.0, miniHDMI, 3,5mm Klinke
Akku 37Wh
Betriebssystem Windows 10

 

Zu den Highlights des Geräts dürfte der im Trackpad integrierte Fingerabdruckscanner und die Tatsache, dass der Touchscreen eben über einem FullHD-Display sitzt, zählen. In dieser Preisklasse sind so hochauflösende Displays eher Mangelware. Der interne Speicher mag etwas klein anmuten, allerdings ist dieser mittels microSD-Karte erweiterbar.

Für das erste Jahr bekommt man übrigens die integrierte Office-Lösung in der Pro-Variante (Word, Excel, Access, Outlook, PowerPoint, OneNote, Publisher) geschenkt. Danach kann man das Paket im Rahmen eines Office 365-Abonnements fortführen.

 

Das MEDION Akoya 2228T ist ab dem 27.04.2017 bei Aldi Süd verfügbar.

Zur Produktseite

 

weitere Beiträge:

One thought on “Medion Akoya 2228T für 279€ ab Donnerstag bei Aldi Süd

  • 28. April 2017 at 16:52
    Permalink

    habs gekauft und werde es wohl zurück geben.
    die hardware ist so lala. der fingerabdrucksensor funktioniert erstaunlich gut, das trackpad eher mittelmäßig und der touchscreen hat teils große probleme, mitzuhalten.
    ein paar mal habe ich versehentlich eine app geöffnet, als ich deren kachel verschieben wollte, weil das system nicht mit kam.
    einzig die tastatur macht trotz der geringen größe erstaunlich viel spaß.

    ich benutze win10 beruflich und komme eigentlich gut damit klar.
    auf so einem kleinen 10″ bildschirm mit mittelprächtigem touchpad macht das aber eher keinen spaß.

    also muß man immer wieder die finger bemühen, um zb zu scrollen. die elemente sind einfach zu klein und das touchpad zu grob.
    also tablet modus an – nun wird es aber eher noch schlimmer, weil ich zumindest mich damit noch nicht auskenne und der ergonomievergleich und die leistung zu meinem zugegebenermaßen umfangreich auf meine bedürfnisse angepaßten androiden einfach geradezu lächerlich ist – auf dem androiden mit eher weniger leistung läuft alles flüssig. bei windoof hab ich nur beim ändern von einigen systemeinstellungen bereits etliche freezes gehabt und sogar eine app gecrasht.

    bevor ich versuchte, einen werkszustand ohne die sinnfreien medionapps herzustellen (was nicht geklappt hat), lud kollege breatwurst bereits ungefragt candy crush runter.
    nachdem ich es dann händisch deinstalliert hatte, war es plötzlich gleich wieder drauf – wtf?!
    das selbe passierte mit minecraft und ein paar anderen apps.
    die mediaplayer app hat ein design aus xp zeiten und auch sonst hat aldi nix geliefert, was man auf diesem gerät ernsthaft brauchen würde.
    weder kann ich das gerät, noch den tablet modus von win 10 empfehlen.
    auf jeden fall werde ich wohl mehr geld in die hand nehmen und ein stärkeres gerät kaufen müssen.
    das muß dann auch kein convertible mehr sein. ich hab erst mal genug.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.