‚life sciences‘ wird eigenständiges Unternehmen unter Alphabet

Als Google noch der Kopf aller untergeordneten Abteilungen, wie Google [X] oder Android war, war das Team, das unter anderem an einer smarten Kontaktlinse, die den Insulin-Spiegel des Körpers messen sollte, gearbeitet hatte, ebenfalls Teil von Google. Nachdem der Konzern aber unter das neue Dach von Alphabet migriert ist, werden jetzt immer mehr einzelne Bereiche in eigene Firmen ausgegliedert werden.

Eine der ersten ist life sciences – Sergey Brin hat auf Google+ verkündet, dass nach 3 Jahren, seitdem das Projekt eben unter den X Labs gestartet war, dieses Team eine eigenständige Firma bilden wird.

It’s a huge undertaking, and I am delighted to announce that the life sciences team is now ready to graduate from our X lab and become a standalone Alphabet company, with Andy Conrad as CEO.  While the reporting structure will be different, their goal remains the same. They’ll continue to work with other life sciences companies to move new technologies from early stage R&D to clinical testing—and, hopefully—transform the way we detect, prevent, and manage disease.

 

Das Ziel sei, neue Technologien zu entwickeln, um das Gesundheitswesen aktiver zu unterstützen und im Gesundheitsbereich zu forschen und zu entwickeln. Das Team bestehe aus Entwicklern, Onkologen und Optik-Experten und hat bereits an der berühmten Kontaktlinse gearbeitet, einen Herz- und Aktivitätsmonitor für klinische Tests entwickelt und die sogenannte Baseline Study gestartet, die zum Ziel hat, den menschlichen Körper zu erforschen und die Medizin auf einen präventiven Weg zu bringen, anstatt nur zu reagieren.

 

Den ganzen Beitrag von Sergey Brin könnt ihr hier lesen!

 

 

 

weitere Beiträge:



AKTUELLES GIVEAWAY