LG G7: Kein Powerbutton auf der Rückseite, dedizierter Google Assistant-Knopf


Mit dem G7 ThinQ will LG bisherige Ideen über Bord werfen und gleichzeitig den Google Assistant stärker gewichten.

Seit einigen Generationen der LG-Flaggschiffe der G-Serie findet man den Ein/Ausschalter auf der Rückseite der Smartphones, im Fingerabdruckscanner integriert. Auf der einen Seite eine gewöhnungsbedürftige Entscheidung, wer aber ein Gerät von LG verwendet, der weiß die Platzierung schnell zu schätzen und nutzt den Fingerabdruckscanner auf der Rückseite so sehr schnell und locker für das Entsperren und eben auch das Ausschalten des Displays. Beim LG G2 hatte man dort sogar noch die Lautstärketasten platziert, was aber offenbar für einige Nutzer ein bisschen zu viel der Innovation war und schon beim G5 und etwa beim noch immer aktuellen LG G6 oder dem V30 befinden sich die Lautstärketasten an der Seite des Geräts.

An die Seite des Geräts wird der Powerbutton wohl mit dem LG G7 nun wieder zurückwandern. Auf den allerersten Leaks war bereits aufgefallen, dass das Gerät insgesamt 4 seitliche Tasten hat und damit neben der Lautsärkeregelung wohl auch den Taster für das Ein- und Ausschalten seitlich bieten wird. Der Fingerabdruckscanner bleibt indes auf der Rückseite.

 

Auf der (von vorne gesehen) linken Geräteseite findet sich aber unterhalb der beiden Lautstärketasten noch ein weiterer Button, der laut Cnet exklusiv für die Verwendung des Google Assistant eingesetzt wird. Eine dedizierte Möglichkeit, einen persönlichen Assistenten auszulösen ist momentan bei diversen Geräten zu finden. So setzt Samsung auf einen Bixby-Button, Google lässt einen das Pixel 2 drücken, um den Assistant zu starten, was bei HTC ebenfalls als Option für das Edge Sense angeboten wird. Selbst Apple hatte für das iPhone X den ehemligen Powerbutton gegen eine Funktionstaste getauscht, die standardmäßig Siri startet.

Allerdings soll beim LG G7 die Funktion der Taste nicht geändert werden können. Ähnlich wie beim Pixel 2 wird es ohne Root hier nicht möglich sein, etwa die Lieblingsapp darüber starten zu können. Eine solche Freiheit bietet tatsächlich aktuell nur HTC.

So oder so: ich bin auf jeden Fall beruhigt, dass LG hier nicht auch noch versucht hat, einen eigenen smarten Assistenten zu bauen, sondern sich auf den wohl potentesten Vertreter verlässt.

LG G7 ThinQ zeigt sich in verschiedenen Farben

 

 

 


via phonearena

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: