Keine 9mm dick: Acer stellt das Swift 7 (2018) vor

Laptops gibt es viele, aber die meisten sind ein Kompromiss aus Gewicht/Dicke und Preis. Beides verhält sich in der Regel, wie bei einer Waage: geht das eine runter, geht das andere rauf. So verhält es sich auch mit dem Aces Swift 7 der zweiten Generation – aber das Gerät wirft den Fakt mit in die Waagschale, dass es mit 8,98mm Dicke ab sofort der dünnste Laptop der Welt ist.

Ausgestattet ist das Acer Swift 7 mit einem Core i7 Prozessor, 8GB RAM und 256GB SSD und dürfte damit für mehr als nur Office-Anwendungen und surfen geeignet sein und sich auch als extra-dünne Workstation gut machen.

Das IPS-Display misst 14 Zoll und ist gleichzeitig Touchscreen des Laptops und geschützt durch Gorilla Glass 5 – genau wie das Trackpad unterhalb der Tastatur. In Letzterer ist ein Fingerabdruckscanner integriert, der genutzt werden kann, um das Gerät zu entsperren und bekam sogar noch eine Hintergrundbeleuchtung spendiert. Bei der Dicke des Geräts keine Selbstverständlichkeit. Beim Gewicht kommt das Gerät auf 1,15kg. Bei der Dicke hat man es übrigens dennoch geschafft, zwei USB Typ-C Anschlüsse, sowie einen 3,5mm Kopfhöreranschluss zu integrieren.

Ebenfalls spannend: das Gerät ist mit einer eSIM (alternativ nanoSIM) ausgestattet und kann sich per LTE in das Mobilfunknetz einklinken. Ein weiterer Aspekt, der für die Portabilität des Swift 7 spricht.

Die Akkulaufzeit wird von Acer mit 10 Stunden beworben, was man sich angesichts der Dicke des Geräts nur schwerlich vorstellen kann. Ob man tatsächlich an diese Angaben herankommt, müsste sich in der Benutzung zeigen. Allerdings ist das Gerät wohl nicht für Jedermann etwas; immerhin verlangt Acer für das Swift 7 (2018) nämlich 1700€ und da sind wir wieder bei der Waage und der Frage, wie wichtig einem bei der, zugegeben sehr ansprechenden, Austattung dann Dicke und Gewicht sind….

 

 

 


via mobilegeeks, hardwareluxx

weitere Beiträge:



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.