iPhone X Notch: eigentlich müssten wir dankbar sein…

Es ist ein super-kontroverses Thema: die einen hassen sie, die anderen stören sich nicht dran, aber eigentlich müssten wir Apple für die Kerbe im Display des iPhone X dankbar sein. Mit der Notch ebnet der Hersteller aus Cupertino den Weg für noch randlosere Geräte.

Es gibt immer wieder Sachen, die andere vor Apple erfunden, bzw. in ihren Geräten verwendet haben. Front- oder Dual-Kameras, optische Bildstabilisierungen, OLED-Displays, kabelloses Laden und nicht zuletzt ein nahezu randloses Display. Auch ich werden allerdings gerne getriggert, wenn es heißt, dass Apple etwas „neu erfunden“ hat, wenn ich doch weiß, dass das teilweise schon alter Käse ist. Trotzdem muss man einmal eine Sache nüchtern anerkennen: erst wenn Apple es etabliert, wird es für die breite Masse offensichtlich und für künftige Geräte zum Standard, den der Käufer dann auch erwartet, bzw. gerne hätte.

 

Kabelloses Laden wird wieder schick

Nehmen wir einmal das Beispiel des Ladens ohne Kabel. Ich hatte damals ein Nexus 4. In 2012. Also vor 5 Jahren, das mittels Qi-Standard kabellos geladen werden konnte und ich vermisse dieses Feature seitdem immer wieder in aktuellen Geräten. Aktuell verwende ich etwa ein LG G6 und das kann in der europäischen Variante nicht kabellos geladen werden und das ärgert mich doch sehr. Auch sehr geärgert hatte mich, dass Googles Nexus 5X und Nexus 6P, die ich beide besaß, auch nicht per Induktion geladen werden konnten.

Und jetzt, wo Apple mit dem iPhone 8 und dem iPhone X kabelloses Laden via Qi anbietet (und tatsächlich auf Qi setzt und nicht wieder irgendeinen proprietären Apple-Quatsch), wird bei den Leuten das Verständnis dafür geweckt, dass es die Option überhaupt gibt. Und wie das bei Funktionen ist, die man erst einmal kennen- und vielleicht zu Schätzen gelernt hat, möchte man das natürlich für sein nächstes (teures) Gerät doch bitte auch haben. Und das setzt Hersteller unter einen gewissen Druck, für ihre kommenden Smartphones eben die Funktion ebenfalls anzubieten.

Ich weiß, dass etwa Samsung kabelloses Laden schon seit einiger Zeit anbietet und das ist ja auch super! Aber andere Hersteller, wie etwa eben LG oder HTC oder Google haben das Thema zuletzt schlicht ausgesessen und wir können jetzt wohl hoffen, dass sie sich hier stärker an der Konkurrenz orientieren werden – QuickCharging hin oder her.

 

Kerbe im Display: der neue Standard

Genau so sehe ich das mit dem Display des iPhone X, beziehungsweise des schwarzen Balkens in ebendiesem. Smartphones mit kleinen oder größeren Display-Unterbrechungen werden in 2018 ein ganzes Stück weit normaler werden und die Tech-Welt wird sich daran gewöhnen.

Heute morgen erst habe ich über ein Smartphone des chinesischen Herstellers UleFone berichtet, das auf sich aufmerksam machen wird, weil es sich die jetzt schon fast ikonische Aussparung im Display, die Apple beim iPhone X einsetzt, quasi 1 zu 1 kopiert. Dabei erkannt man allerdings, dass die Notch sicherlich kleiner ausfallen könnte, da dort (zumindest scheinbar) nicht so viele Sensoren drin stecken wie beim Vorbild.

Dennoch: Apple hat (im Gegensatz zum entfernten Kopfhöreranschluss) hier tatsächlich Courage gezeigt und eingestanden, dass man nun einmal nicht die komplette Front eines Smartphones für das Display verwenden kann, wenn man nicht auf solche Annehmlichkeiten, wie Frontkamera, Annäherungssensoren und/oder Ohrhörer verzichten will.

Ja, andere Hersteller haben es auch schon und anders getan: Essential mit dem PH-1, die nur eine kleine Ausbuchtung für die Frontkamera gebraucht hatten, Xiaomi, die in einem minimalen Rand den Ohrhörer platziert haben oder Sharp, die bereits vor 2 Jahren mit dem Aquos die Frontkamera aus der Not heraus unterhalb des Displays platziert hatten.

Solange aber niemand eine Technologie erfindet, mit der man auch wenigstens die Kamera hinter dem Display verstecken kann, werden wir auch in Zukunft immer irgendeine Form von Kerbe im Display sehen. Und da muss man jetzt Apple einfach einmal anrechnen, dass sie die Eier in der Hose hatten, ihr teuerstes Falggschiff mit diesem streitbaren Feature auszustatten.

Das ist nur meine Meinung, aber ich glaube, dass das viele Schimpfen über die Notch uns alle nicht weiter bringt. Irgendwo müssen Sensoren und Kameras hin und wo gehobelt wird, fallen nun einmal Späne. So oder so: Auch wenn ich weiterhin kein Fan von ihnen bin muss ich Apple zugestehen, dass sie hier seit langem wieder einen Trend gesetzt haben, den wir in absehbarer Zeit als selbstverständlich ansehen werden.

Was meint ihr zu dem Thema? Wir können gerne darüber diskutieren.

 

weitere Beiträge:



Aktuelles GIVEAWAY