HTC U11+: das Flaggschiff, das kein Pixel wurde

Gestern hat HTC die beiden Smartphones U11 Life und U11+ vorgestellt und damit in meinen Augen zwei super interessante Geräte gezeigt, die beweisen, dass HTC nach dem Abgang von rund 2000 Mitarbeitern an Google eben doch nicht komplett vom Smartphone-Markt abgeschrieben.

Dabei ist das HTC U11+ ein Flaggschiff-Smartphone, wie man es erwarten würde: großes, hochauflösendes Display in aktuellem 2:1-Format, aktueller SoC, eine Kamera, die alles an Bord hat, was man sich wünschen kann, BoomSound, USB Typ-C… Je länger ich mir das U11+ angucke, desto mehr mag ich das Gerät (ohne es auch nur einmal in der Hand gehabt zu haben).

 

Spezifikationen
Display 6 Zoll (2:1)
Auflösung 2880 x 1440
CPU
Snapdragon 835
GPU Adreno 540
RAM 4/6GB DDR4
Speicher 64GB / 128GB
Akku 3.930mAh
SIM
nanoSim / eSIM
Abmessungen
158,5 x 74,9 x 8,5 mm
Gewicht 188g
Hauptkamera 12 MP (f/1.7)
Frontkamera 8 MP (f/2.0)
Modem
GSM, HSPA, LTE
WLAN 802.11 b/g/n/ac
Bluetooth 5.0
USB USB Typ-C
Betriebssystem Android 8.0

 

 

Beim Design orientiert sich HTC (natürlich) stark am ursprünglichen U11, so besitzt das größere Plus-Modell ebenfalls einen leichten Kamera-Bump auf der gewölbten Hochglanz-Rückseite. Dieses Mal aber platzierte man den Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und eben nicht auf der Front, wie beim kleineren Vorbild.

Natürlich mit an Bord sind neu überarbeitete BoomSound Lautsprecher, die einen noch lauteren und noch klareren Klang bieten sollen, als beim U11, sowie das Active Edge Feature, mit dem man beliebige Aktionen mit dem Drücken der Smartphone-Ränder belegen kann. Beispielsweise mit dem Google Assistant.

Bei der Kamera liefert HTC ganz besonders solide ab: 12 Megapixel mit 1,4µ DualPixeln, Optischer Bildstabilisator, Elektronischer Bildstabilisator … kommt das nur mir alles recht bekannt vor?

 

Das gecancelte Pixel

Das kommt einem alles sehr bekannt vor: denn mit sehr sehr ähnlichen Funktionen und Spezifikationen sind die beiden neuen Pixel-Smartphones ausgestattet. Und beim HTC U11+ handelt es sich um die Weiterentwicklung des Smartphones, das bei Google intern unter dem Namen Muskie als drittes Pixel-Gerät entwickelt wurde.

Wie die Kollegen von The Verge aus verlässlicher Quelle erfahren haben, ist das Smartphone, das ursprünglich als dritte Option der Pixel 2-Reihe erscheinen sollte, der Vorläufer des HTC U11+ gewesen. Das erklärt natürlich die große Nähe in den Spezifikationen zu Pixel 2 und Pixel 2 XL.

Warum genau das Smartphone nie zum Pixel wurde, ist unbekannt und wahrscheinlich werden wir es nie erfahren. Durch die große Nähe zu Googles Geräten dürfen sich aber eventuell Käufer freuen, die nahe an der CustomRom-Szene sitzen. Denn ein Port auf das (fast) baugleiche Smartphone dürfte nicht lange auf sich warten lassen.

 

Verfügbarkeit und Preis

Das HTC U11+ wird aber auch erwartungsgemäß seinen Preis haben. Zwar wird es mit 799€ noch ein bisschen günstiger als ein Google Pixel 2 XL, aber immer noch eindeutig im hochpreisigen Segment. Das U11+ wird Anfang Dezember und damit genau rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft in den Verkauf gehen.

 

 


Quellen: supersaf, uswitch, htc

weitere Beiträge:



Aktuelles GIVEAWAY