HTC teasert U12+, während das gesamte Smartphone + Specs geleaked wird


Das ist ja eine Nummer. Während HTC gestern auf dem offiziellen Twitter-Channel einen kleinen Teaser zur offiziellen Vorstellung des HTC U12+ postete, nahm sich Evan Blass die Freiheit heraus, die gesamten Spezifikationen und 3 Presserender des Smartphones zu veröffentlichen. So viel zur Geheimhaltung.

Dass es in der nächsten Woche kommen würde, war bereits bekannt und einige wenige Informationen zu HTC neuem Flaggschiff, dem U12+ gab es darüberhinaus ebenfalls ein paar Mal – was Evan Blass aber jetzt auf Twitter veröffentlichte, nimmt jede Überraschung aus der Vorstellung des neuen Smartphones.

Nicht nur postete er die drei wohl finalen Farbvarianten des Geräts; rot, schwarz und blaugrau (das könnte wieder eine durchsichtige Rückseite, wie beim U11+ sein), sondern legte später sogar noch die kompletten Spezifikationen offen.

 

Dem zweiten Tweet zufolge wird das Gerät über einen Snaodragon 845, 6GB RAM und 64GB oder 128GB Speicher verfügen. Darüber sitzt ein 6 Zoll großes 2:1 Display mit 2880 x 1440 Pixeln mit HDR 10 support (und ohne Notch). Der Akku misst 3.500mAh und kann per QuickCharge 3.0 geladen werden. Speziell wird es bei der Kamera; hier setzt HTC sowohl hinten als auch vorne auf je ein Dual Kamera-Setup. Die Hauptkameras lösen mit 12 (f/1.78) und 16 (f/2.0) Megapixeln auf und vorne befinden sich zwei 8 Megapixel Sensoren mit einer Blende von f/2.0 und einem 84° Weitwinkel. Zusätzliche Features, wie immer verfügbare Sprachkommandos, Edge Sense, uSonic Ohrhörer, BoomSound und weitere Anpassungen runden das Paket ab.

Das wird HTC sicherlich nicht gefallen. Die Bildern der Spezifikationen wurden deutlich mit einer Sperrfrist bis zum 23.05. (zur Erinnerung: dem Tag der Vorstellung) versehen.

 

Mit dem U12+ stellt HTC so also auf jeden Fall ein mehr als ordentliches Smartphone auf, das sich in keinem Fall hinter den Geräten der Konkurrenz verstecken muss. Und auch wenn einige Twitter-User bereits über den Akku gemeckert haben, hatte HTC in der Vergangenheit bewiesen, dass man hiermit sehr gut haushalten kann. Auf jeden Fall aber dürfte das HTC U12+ gerade mit dem Display bei vielen punkten, da man sich gegen den aktuellen Trend der Notch gestellt, bzw. entschieden hat, der bekanntermaßen die Lager weltweit spaltet und sich so eventuell einige potenzielle Kunden sichert, die sich eben gegen ein LG G7, Huawei P20 oder OnePlus 6 entschieden haben.

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: