HTC stellt Desire 12 und Desire 12+ vor


„Großes Display, kompaktes Gerät“ – mit diesen Worten bewirbt HTC die beiden neuen Smarpthones Desire 12 und Desire 12+, Mittelklasse-Smartphones mit schickem Design und 2:1-Display.

Dass HTC beiweitem nicht so sehr unter dem Abgang mehrerer Mitarbeiter an Google leidet, wie viele prognostiziert hatten, habe ich schon häufiger thematisiert, mit zwei neuen Smartphones, die das Portfolio von HTC erweitern, zeigt der Hersteller jetzt, dass man auch im Mittelklassen-Segment ordentliche Geräte positionieren kann.

Das HTC Desire 12 kommt mit einem 5,5 Zoll großem, das HTC Desire 12+ mit einem 6 Zoll großem Display. Beide sind im 2:1-Format gehalten und lösen allerdings lediglich mit 1440 x 720 Pixeln auf – schön wäre hier FullHD+ gewesen. Während das Desire 12 mit einem MediaTek MT6739 quadcore ausgestattet ist, verfügt das Desire12+ über den Qualcomm Snapdragon 450, ebenfalls ein octacore. Das größere Geräte kommt mit 3GB RAm und 32GB Speicher, das kleinere mit 2GB RAM und 16GB Speicher. Beide können mit microSD-Karten erweitert werden. Die Akku sind mit 2965mAh und 2730mAh ausreichend dimensioniert.

Bei den Kameras findet man beim Desire 12 einen 13 Megapixel Sensor mt einer f/2.2 Blende, mit dem Videos in 1080p aufgenommen werden können. Das Desire 12+ knipst mit einer Dual Kamera-Kombo aus 13 und 2 Megapixeln mit ebenfalls einer Blende von f/2.2 und Videos in 1080p.

Eine kleine Besonderheit: beim kleineren Desire 12 verzichtet HTC komplett auf die Möglichkeit, per Fingerabdruckscanner zu entsperren. Wer hier eine Sicherheit für das Gerät haben will, der kann nur auf die Android-Standards zurückgreifen.

 

Auch wenn die beiden Geräte rein von den Spezifikationen niemanden vom Hocker reißen werden, finde ich zum einem das Design sehr ansprechend, gerade wegen der „Liquid Surface-Design“ Rückseite und zum anderen begrüße ich die Umsetzung eines Displays im längeren 2:1-Format.

Beide Geräte werden zu Preisen von 199€ für das Desire 12 und 249€ für das Desire 12+ verfügbar sein und ab April und Mai in den Verkauf gehen.

 

 


Quelle: htc

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: