HMD bringt Nokia-Smartphones nur noch als Android One-Version

Es ist ein leidiges Thema: Android-Smartphones und die Updates. Manche Hersteller sind vorbildlich, was die Aktualisierungen ihrer Geräte angeht, andere sehen das eher sportlich und lassen auch monatelanges Nachfragen von Nutzern an sich abprallen.

Nokia hatte gerade in den letzten Wochen gezeigt, dass man die Update-Thematik ernst nimmt und war als einer der ersten Hersteller mit vorbildlichen Updates auf Android Oreo und auch mit Sicherheitspatches ganz vorne mit dabei. Auch die neuen Smarpthones, die man im Rahmen des MWC vorstellte, werden mit der aktuellsten Version von Android ausgeliefert werden und HMD geht sogar noch einen Schritt weiter: künftig werden alle Smartphones des Herstellers ausschließich als Android One-Variante veröffentlicht werden.

Android One ist das näheste zu Googles Variante von Android, die man nach einem Pixel-Smartphone bekommen kann. Keine Bloatware, keine selbstgebauten Menüs oder Launcher und damit für den Hersteller, bzw. dessen Entwickler kaum Aufwand beim Einpassen einer neuen Betriebssystemversion auf die Hardware.

Ich habe schon mehrfach Android One als das nächste Nexus- oder Google Play Edition-Programm gesehen und dass HMD diesen Schritt geht, macht die ohnehin sehr ordentlichen Geräte in meinen Augen nur noch interessanter für all diejennigen, die bei Smartphones auf aktuelle Software Wert legen.

 

 

 


Quelle: google, via androidpolice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: