Hinweise für „Pixel Stand“ zeigen sich – ein Dock für Pixel 3 und Pixel 3 XL


Was es genau damit auf sich hat, ist noch unklar, aber für nichts wird Google eine Handvoll Hinweise zu einem für Pixel-Smartphones exklusives Dock wohl nicht in der aktuellen Google App eingebaut haben.

Wie die Kollegen bei xda Developers entdeckt haben, finden sich einige Zeilen Code in der App, die eine Aktion innerhalb der App beschreiben, wenn das Pixel in diesem Dock sitzt:

 

<string name="trusted_dock_action_text">I Agree</string>
<string name="trusted_dock_cancel_text">No thanks</string>
<string name="trusted_dock_message">Your Assistant can use your personal info to make suggestions, answer questions, and take actions for you when your phone is locked and on your Pixel Stand</string>
<string name="trusted_dock_title">Get personalized help when your phone is on your Pixel Stand</string>

 

Ob es sich dabei um eine kabelgebundene, oder ein kabellose Lösung handelt, ist allerdings unklar. Dank durchgehender Glasrückseite könnten Pixel 3 und Pixel 3 XL dieses Jahr tatsächlich kabelloses Laden unterstützen und damit seit Jahren wieder den Qi-Standard nutzen, um auch ohne Stecker mit Strom versorgt zu werden. Seit dem Nexus 5X und Nexus 6P hatte Google kein kabelloses Laden mehr in den eigenen Geräten unterstützt. In Kombination mit etwa einem integrierten NFC-Tag könnte man auch in einem Dock spezielle Aktionen starten.

Das ist übrigens auch das wahrscheinlichste Szenario; dass ein „gedocktes“ Pixel-Smartphone in einen speziellen Modus wechselt, der eventuell an ein Smart Display erinnern könnte. Mit eingeschaltetem Display und entsprechenden Assistant-Karten als kleinere Variante eines Google Home mit visuellen Anteilen.

[Video] Lenovos Smart Display mit Google Assistant geht in den Verkauf

 

So würde aus dem plumpen Smartphone am Stromkabel auf dem Nachttisch ein mehrfunktionales Gerät, dass etwa morgens, während man noch augenreibend auf der Bettkante sitzt, schon die Wettervorhersage durchscrollt und den Tagesablauf laut Kalender anzeigt. Wenn ich so drüber nachdenke, wäre das eigentlich grundsätzlich eine ganz nette Option…

Google bietet ja seit einiger Zeit die „Bildschirmschoner“-Funktion, die etwa beim Laden die Uhrzeit, Farbverläufe oder Bilder aus Google Fotos anzeigt. Diese „Bilderrahmen“-Funktion könnte man so deutlich erweitern.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: