Google veröffentlicht Developer Preview für Android 8.1 – das ist neu

Google hat ja jetzt schon eine gewisse Geschichte mit Entwickler-Previews für neue Android-Versionen. Bei diesen Previews unterstützt man immer mindestens die letzten paar Geräte und kann an willigen Nutzern die neue Version vorab testen. Jetzt hat Google die Vorschau-Version von Android 8.1 veröffentlicht.

Vorweg vielleicht direkt eine kleine Überraschung: Auch wenn beide Geräte eigentlich offiziell seit letztem Monat aus dem Support von Google für neue Android-Versionen rausgefallen sind, werden das Nexus 5X und das Nexus 6P ebenfalls als Geräte angeboten, für die man sich die neue Version installieren kann. Daumen hoch dafür, Google. Die finale Version soll im Dezember auf alle Geräte verteilt werden.

Die komplette Liste der Geräte, die als Teilnehmer der Developer-Preview genutzt werdne können:

  • Nexus 5X
  • Nexus 6P
  • Pixel C
  • Pixel
  • Pixel XL
  • Pixel 2
  • Pixel 2 XL

 

Aber was ist jetzt neu?

Google selber verweist auf einige Fixes im Betriebssystem. So war auch mir unter Android 8 etwa aufgefallen, dass bei eingeschaltetem Do Not Disturb die Benachrichtigungen, die in dieser Zeit angefallen sind, nach Ablauf in einer Maschinengewehr-artigen salve innerhalb von Sekundenbruchteilen mein Smartphone aufplingen und virbieren ließen. Offenbar hat man das Problem nicht so recht in den Griff bekommen, aber bietet jetzt als Workaround an, dass Benachrichtigungen maximal einmal pro Sekunde einen Ton auslösen können.

Es wurde unter anderem außerdem der Umgang mit Geräten verbessert, die wenig RAM haben und Entwickler können aus ihrem Apps heraus Meldungen zu etwaigen schädlichen Webseiten direkt an Googles Safe Browsing-Dienst übermitteln und innerhalb der App auf diesen zugreifen.

Der volle Changelog liest sich wie folgt:

– Neural networks API: The Neural Networks API (NNAPI) provides apps with hardware acceleration for on-device machine learning operations. The API supports on- device model creation, compilation, and execution.
– Notifications: Apps can now only make a notification alert sound once per second. Alert sounds that exceed this rate aren’t queued and are lost. This change doesn’t affect other aspects of notification behavior and notification messages still post as expected.
– Improved targeting for low-RAM devices
– Autofill framework updates: custom descriptions that the Android System shows in the autofill save UI, specify a Validator object that your app can use to decide if the Android System should show the autofill save UI, and more.
– EditText updates
– Programmatic Safe Browsing actions: Devs can control whether an app reports known threats to Safe Browsing, and have the app automatically perform a particular action—such as going back to safety—each time it encounters a URL that Safe Browsing classifies as a known threat.
– Video thumbnail extractor: The MediaMetadataRetriever class has a new method, getScaledFrameAtTime(), that finds a frame near a given time position and returns a bitmap with the same aspect ratio as the source frame, but scaled to fit into a rectangle of given width and height.
– Shared memory API: Android 8.1 (API level 27) introduces a new SharedMemory class. This class allows you to create, map, and manage anonymous shared memory that can be used by multiple processes or apps.
– WallpaperColors API: Adds support for managing wallpaper colors. This feature lets you create a WallpaperColors object from a bitmap, a drawable, or by using the first three most visually representative colors. You can also retrieve details of the first three noticeable colors of a wallpaper.
– Fingerprint updates

 

Auch optische Änderungen

Allerdings ist das nicht alles. Auch optisch haben sich einige Details verändert. So sind die Navigationstasten nun noch etwas dynamischer. Ihre Farbe passen sie nun ebenfalls dem System an, wie es schon etwa die Benachrichtigungsleiste tut. Innerhalb einer App verblassen die Navigationstasten außerdem nach kurzer Zeit – wohl um den Fokus noch stärker auf den eigentlichen Inhalt zu legen.

 

Außerdem ist jetzt der Quick-Seetings Teil der Benachrichtigungsleiste, genau wie der Hintergrund des App-Drawers im neuen Pixel Launcher, ebenfalls transparent und lässt so den Homescreen ein klein wenig durchscheinen:

 

Neu ist außerdem ein komplett neu gestaltetes Power-Menü. Wohl um etwas einfacher erreichbar zu sein, wird bei langem Drücken der Power-Taste nun vertikal und eher an der Seite des Bildschirms die Optionen zum Ausschalten oder Neustarten angeboten:

 

Bis auf diese kleineren optischen Änderungen und die Fixes, von denen man als Nutzer in der Regel nur wenig mitbekommt, dürfte Android 8.1 wohl vor allen Dingen für Besitzer des Pixel 2 und Pixel 2 XL interessant sein. Denn mit diesem Update soll laut Google der neue Pixel Visual Core aktiviert werden, mit dem die Fotografie auf den beiden Smartphones noch einmal zusätzlich aufgebohrt werden soll.

 

Hier könnt ihr euch übrigens die OTA-Dateien selber herunterladen, um diese auf eurem Gerät (wenn es denn in der obigen Liste steht) zu installieren: Device OTA Images

 

 


Quelle: google9to5google

weitere Beiträge:



Aktuelles GIVEAWAY