Google veröffentlicht Android P Developer Preview 3


Gestern Abend hat Google die dritte Developer Preview von Android P veröffentlicht. Die meisten Änderungen beziehen sich auf kleinere Anpassungen an der Optik.

Mit dem Release der Developer Preview 3 von Android P nähern wir uns langsam dem offiziellen Release und der finalen Version von Android 9. Nach der damals veröffentlichten Roadmap stehen diesen Monat zwei Versionen der Entwickler-Vorschau des neuen Betriebssystems an, die finale Version wird dann irgendwann im dritten Quartal veröffentlicht.

 

Was ist neu?

Die Neuerungen sind insgesamt größtenteils eher kosmetischer Natur.

  • Das erste, was auffällt, ist dass nun das erste Mal offiziell Android 9 als die neue Version gelistet wird – es war zwar schon bekannt, dass P die neunte Auflage sein würde, aber ist erst jetzt damit bestätigt.
  • Man hat außerdem kleine Änderungen im Bereich der Schnelleinstellungen und der Benachrichtigungsleiste vorgenommen. So ist das übergroße „LTE“ in der Benachrichtigungsleiste ein wenig verkleiner worden und wirkt jetzt nicht mehr so deplatziert. Ob das auch das spontan auftretende Stapeln von Symbolen in der Leiste fixt wird sich zeigen müssen. Außerdem ist das Datum in das Schnelleinstellungen-Feld gewandert, wenn der Benachrichtigungsbereich erweitert wird.
  • Für das registrieren von Fingerabdrücken wurde das blaue Fingerprint-Symbol gegen ein farbiges ausgetauscht, das sich den 4 Google-Farben bedient.
  • Um eine Hilfe bei der Auswahl eines Display-Farbmodus zu bieten, hat man dort nun ein Bild eingebaut, das die Änderungen sofort zeigt.
  • Der App Drawer ist jetzt etwas weniger durchsichtig und die App-Symbole sind ein wenig geschrumpft. Die Anzahl der Reihen und Spaltern hat sich allerdings nicht verändert.
  • Im Inaktivitätsdisplay wurde für die Wetteranzeige angepasst und zeigt nun etwa bei schönem Wetter ein farbiges Symbol der Sonne.
  • Der App Switcher, bzw. die Übersicht der geöffneten Apps bietet nun ganz links neben der letzten App eine Schaltfläche mit der alle offenen Applikationen geschlossen werden können.

 

Sollte ich noch weitere Neuerungen finden, werde ich diese hier hinzufügen.

 

Download

Besitzer eines Pixel-Smartphones der ersten oder zweiten Generation sollten bereits ein Update OTA angeboten bekommen haben. Wann Google alle weiteren Geräte versorgt, die am Beta Programm teilnehmen können, ist noch nicht klar.

Ihr könnte aber die entsprechenden Seite prüfen, wo die OTA-Files und die kompletten Factory Images angeboten werden.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: