Google Maps führt jetzt Barrierefreiheit für bestimmte Orte

Google spendiert Maps neue Informationen zu örtlichen Lokalitäteten. Eigenartigerweise war es bis heute nicht beworbener Teil der Informationen zu Orten, aber spätestens jetzt können Local Guides für Lokalitäten eintragen, ob diese barrierefrei sind.

Seit es das Local Guides Programm gibt, können Nutzer von Google Maps Informationen und Bilder zu allen in Maps hinterlegten Orten eintragen und so schon vorab für andere Nutzer aufzeigen, wie es dort aussieht, ob man dort gut essen kann, etc. In einem Blogpost gab man nun bekannt, dass die möglichen Informationen um Geschäfte, Restaurants, usw. jetzt ebenfalls mit Informationen zur Barrierefreiheit gefüttert werden können. Hier wird zwischen „Rollstuhlgerecht“ und „Rollstuhlgerechter Eingang“ unterschieden:

 

Dass man laufende Nutzer darüber entscheiden lässt, was jetzt genau rollstuhlgerecht ist, mag etwas eigenartig anmuten, Google liefert allerdings auch einen guide mit, der Hilfestellungen geben soll, was man unter diesem Begriff für verschiedene Situationen versteht.

Google selber gibt an, dass man bis dato fast 7 Millionen Orte weltweit klassifiziert hat. Das ist sicherlich eine ausbaufähige Zahl und ein kurzer Blick in das Schnellrestaurant um die Ecke zeigte mir, dass dort diese Information etwa noch fehlte. Hm.

Wer von euch also gerne das eine oder andere Mal Informationen in Maps zu Orten pflegt, der sollte vielleicht explizit auf den Barrierefreiheit-Teil schauen und hier die entsprechende Markierung setzen!

 

 


via google

weitere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.