Google: Broadcast und Routinen kommen auch in Deutschland auf den Google Home


Google nutzt aktuell den MWC, um auch selber ein wenig neuen Input zu geben. Im deutschen Blogpost gibt es Infos zu neuen Funktionen, die auch bei uns bald verfügbar sein werden.

An der Vorgehensweise, den englischen Sprachraum zu bevorzugen, hat sich bisher noch nichts getan. Gerade in Hinblick auf die Heimlautsprecher Google Home, Home Mini und Home Max und die Funktionen des integrierten Google Assistant erhalten wir hierzulande Funktionen in der Regel erst später. Aber erfreulicherweise erhalten wir nun Informationen über diese Features und sogar einen ungefähren Zeitrahmen.

Google hat in einem Blogpost unter anderem bekanntgegeben, das der Google Assistant auf über 30 Sprachen weltweit ausgeweitet wird, so werden bald unter anderem Niederländisch, Norwegisch und Schwedisch als Sprachen verfügbar sein. Das vielleicht nur als kleiner Hinweis, dass es uns hierzulande vielleicht doch gar nicht so schlecht geht, wenn auf die verfügbaren Funktionen blickt.

Noch interessanter wird aber der Bereich im Beitrag, in dem man spezifisch wird: so werden wir „in den nächsten Tagen“ 3 neue Features auf den Heimlautsprechern erhalten: Megafon, Routinen und Ortsbasierte Erinnerungen.

 

Die Megafon-Funktion (im Englischen „broadcast“) wird es euch erlauben, einen Sprachbefehl abzusetzen, der dann auf allen verknüpften Heimlautsprechern wiedergegeben wird.

Dank dieses Features könnt ihr eure Stimme über Google Assistant auf sprachgesteuerte Lautsprecher, wie z. B. Google Home, übertragen. Wenn ihr also morgens die Familie zusammentrommeln wollt, sagt einfach: „Ok Google, Nachricht an alle: ‚Es ist Zeit für die Schule!’“ und die Nachricht wird an alle Assistant-aktivierten Lautsprecher in eurem Haus gesendet.

Besonders cool, wie ich finde: das ganze klappt auch von unterwegs mit eurem Smartphone. Wenn ihr also etwa auf dem Weg nach Hause seid, könnt ihr sagen „okay Google, Nachricht an alle: ich bin unterwegs“ und diese Meldung wird automatisch zuhause wiedergegeben.

 

Routinen werden ebenfalls ebenfalls als neues Feature etabliert. Diese erlauben es euch, einen bestimmten Satz als Auslöser für eine Reihe von nachgeschalteten Aktionen zu wählen.

Sagt zum Beispiel, „Hey Google, ich bin zu Hause“. Dann kann Google Assistant auf eurem Google Home oder Smartphone die Lichter einschalten, Erinnerungen für zu Hause abrufen, eure Lieblingsmusik abspielen und vieles mehr.

Ähnlich funktioniert ja heute schon der Befehl „okay Google, guten morgen“, bei dem euch Datum, Uhrzeit, Wetter, Verkehrslage zur Arbeit und eure Kalendereinträge vorgetragen werden.

 

Zu guter Letzt werden wir auch endlich über Google Home Ortsbasierte Erinnerungen erstellen können. Das ist eine Funktion, die schon lange auf dem Smartphone möglich ist und es euch erlaubt, euch zuhause oder das nächste Mal, wenn ihr bei Obi seid, an bestimmte Sachen erinnern zu lassen. Google Home konnte das bisher nicht – auch wenn der zugrundeliegende Assistant natürlich identisch ist.

Wollt ihr sichergehen, dass ihr daran denkt, Milch im Supermarkt einzukaufen? Alles, was ihr tun müsst, ist, Google Assistant auf eurem Google Home zu sagen, dass ihr daran erinnert werden wollt, wenn ihr im Supermarkt eurer Wahl seid.

 

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: