Google erhebt keine Gebühren für Android Pay

Wenn man heute mit der EC- oder Kreditkarte bezahlt, geht immer ein bestimmter Betrag an die dahinterstehenden Institutionen. Bei uns sind das zum Beispiel 8 Cent pro Zahlung mit der EC-Karte. Das ist unter anderem der Grund, weshalb bestimmte Tankstellen etwa erst ab einem bestimmten Mindestbetrag die bardgeldlose Zahlung akzeptieren.

Diese Bezahlmethode wurde vor einiger Zeit von Apple und wird in Bälde von Google mit Apple Pay, beziehungsweise Android Pay noch einmal erweitert werden.

Apple streicht dabei 0,15% für EC-Karten- und 0,5% für Kreditkartenzahlungen des Gesamtbetrags ein. Das mag zwar nicht nach besonders viel klingen, wenn aber erstmal genug iPhone-Besitzer mit dieser Bezahlmethode arbeiten ergibt sich hier ein recht profitabler Zweig (wobei natürlich bedacht werden muss, dass hier auch gewisse Kosten gedeckt werden müssen). Ob diese Prozente, die den Händlern hier durch die Lappen gehen, sich letztendlich auch irgendwann auf den Kunden übertragen, bleibt abzuwarten.

 

android pay google io_2

Googles Android Pay Dienst verzichtet dabei auf weitere Gebühren und das liegt zumindest in Teilen an dem System, das verwendet wird: Visa und MasterCard arbeiten hier mit Google gemeinsam mit deren eigenem Token-System, dass (etwa ähnlich einer TAN) ein einmaliges Token erstellt, dass für die Transaktion benutzt wird. Somit werden für den Kauf über Android Pay keine Kartennummern oder Bankdaten übertragen, sondern lediglich der, dem Token zugehörige Code. Dadurch ist dieses System natürlich auch eine ganze Ecke sicherer, als etwa die Nutzung der IBAN des Kontoinhabers. Der Händler (oder Dritte) erhalten so lediglich eine einmalige Zeichenfolge, die nicht wieder verwendet werden kann und keine Daten des Nutzers preisgibt.

Android Pay wird übrigens mit allen Android Smartphones möglich sein, die die Android Version 4.4 und höher benutzen und (natürlich) über einen NFC-Chip verfügen.

 

Ob Apple eventuell ebenfalls diese Methode in den eigenen Bezahldienst übernimmt, bleibt abzuwarten. Bedenkt man jedoch die Marktpräsenz von Visa und MasterCard, halte ich es für sehr wahrscheinlich, dass wir auf einer der kommenden Pressekonferenzen von Apple eben diese Sicherheitsvorkehrung ebenfalls präsentiert bekommen. Vielleicht sogar inklusive eines scharfen Kommentars in Richtung Mountain View. 😉

 

 


Quelle: phonearena

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial