Google App gibt Ausblick auf Alternative zu „Okay Google“ ?


Immer wieder spannend, wenn Google eine neue Version der Google App veröffentlicht, die mittlerweile ja deutlich mehr als nur die Suche beinhaltet. Die Google App ist für viele Aktionen mittlerweile fast so wichtig geworden, wie die Play Services selber und das Zusammenspiel mit einzelnen Bereichen und Geräten ist Grundlage für die sogenannten APK Teardowns, die Android Police jedes mal durchführt und dabei auch immer wieder spannenden Details aufdeckt – viele davon sehen wir dann Wochen oder Monate später tatsächlich in einem späteren Release.

 

„hörens Jupp“ statt „Okay Google“

In der Beta-Version 7.20 haben die Herrschaften nun mögliche Hinweise auf die Vergabe eines selbstgewählten Hotwords gefunden, das das bekannte „Okay Google“ ablösen könnte. In den Tiefen der App heißt es:

<string name=“opa_first_screen_tgoogle_title“>Teach your Assistant to recognize \“%1$s\“</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_usage_sample_title“>Your Assistant will now respond when you say things like:</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_usage_example_first“>%1$s, what\’s my name?</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_usage_example_second“>%1$s, what\’s the traffic to work?</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_usage_example_third“>%1$s, tell me about my day.</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_usage_sample_end“>You can also still say \“%1$s\“ and \“%2$s\“ to talk to your Assistant.</string>
<string name=“opa_first_screen_tgoogle_summary“>You\’ll be able to access your Assistant directly by saying \“%1$s\“</string>
<string name=“hotword_enrollment_tgoogle_summary_header_title“>\“%1$s\“ is now available</string>

 

Die Reihenfolge der einzelnen Zeilen dürfte genau eine Info-Karte innerhalb der Einstellungen darstellen. Und wie es aussieht, scheint man auch mehr als nur ein Hotword deklarieren zu können. Allerdings ist hier nicht klar, wie komplex oder simpel diese sein dürfen. Lediglich, dass es sich um verständliche Worte oder Kombinationen handelt ist offensichtlich, denn die Begriffe werden ja an mehreren Punkten rückgemeldet – und ein uuuoooiiiihhhhheeeee wird wohl sicherlich nicht erkannt werden.

Die Möglichkeit, eigene Hotwords zu trainieren und zu nutzen dürfte bei vielen Nutzern sehr gut ankommen, denn manchen ist es einfach unangenehm (oder schlicht zu blöd) jedes Mal „Okay Google“ oder „Hey Google“ zu sagen. Wenn ich meinen Assistant als gerne mit „hörens Jupp“ ansprechen möchte, werde ich das wohl bald auch tun können. Und da fallen mir ein paar coole Sachen sein. :)

 

Weitere Informationen

Das Teardown hat aber noch weiteres offenbart. So arbeitet man an der Integration von Google Duo in die Smart Displays, die wir zuletzt auf der CES gesehen haben, aber auch an der Umsetzung von Benachrichtigungen, bzw. dem Hinweis darauf, dass auf dem Smartphone Benachrichtigungen warten. Die Smart Displays werden wohl außerdem die Möglichkeit erhalten, als digitaler Bilderrahmen mittels Google Photos genutzt zu werden.

Für Bestellungen, die über das GMail-Konto laufen werden außerdem neue Status hinzugefügt. „Out for Delivery“, „Delivered“ und „Available for Pickup“ können dann besser auf einen Blick darstellen, wo sich eine Sendung gerade befindet. Aber auch, ob die Bestellung storniert oder zurückgegangen ist, wird künftig angezeigt werden.

Die letzten beiden Neuerungen beziehen sich auf Podcasts und Headsets mit integriertem Assistant, wie etwa die Pixelbuds. Hier wird die Google App wohl in der Zukunft direkt anzeigen können, wie der Status einer Podcast Subscription ist und die heruntergeladenen Folgen verwalten können. Für die Headsets wurde ein Punkt hinzugefügt, der künftig definieren wird, dass Wiedergaben automatisch pausiert werden, wenn man den rechten Stöpsel aus dem Ohr nimmt. Das tun beispielsweise schon Apples AirPods und ist ein sinnvolles Feature, wenn man eben kurz der Ansage auf dem Bahngleis oder dem Nebenmann zuhören will/muss.

 

 


Den kompletten Deardown mit allen Einträgen in der Google App findet ihr bei Android Police!

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: