Fremo mit neuer Echo Dot-Erweiterung: EVO Amp’d

Ich habe ja vor nicht all zu langer Zeit über die Akku-Base Evo der Firma Fremo berichtet. Dabei handelt es sich um einen externen Akku für den Amazon Echo Dot, der direkt mit dem Gerät gekoppelt wird und dieses dadurch unkompliziert mobil macht und es einem erlaubt, den kleinen Heimlautsprecher überall mit hin zu nehmen. Jetzt hat der Hersteller eine neue Version vorgestellt, den EVO Amp’d.

Beim EVO Amp’d handelt es sich quasi um die Weiterentwicklung: diese Basis ist genau wie der ursprüngliche EVO von der Größe und der Form her auf den Echo Dot abgestimmt und wird ebenfalls mittels Adapter für die Stromversorgung und einer Metallplatte, die magnetisch an der Basis haftet, mit dem Dot verbunden. Beim EVO Amp’d gibt es aber einen kleinen Bonus; dort ist jetzt ein zusätzlicher Lautsprecher integriert.

 

Der Amazon Echo Dot ist zwar bereits mit einem Lautsprecher ausgestattet, der es erlaubt, den kleinen Puck auch ohne einen externen Lautsprecher zu betreiben. Allerdings ist dieser integrierte Lautsprecher nicht unbedingt der lauteste und besitzt auch nur eine begrenzte Klangqualität. Er ist nicht schlecht, aber es lohnt sich schon, den Echo Dot an die heimische Anlage anzuschließen.

Dabei wird der EVO Amp’d für die Stromversorgung mit einem Adapter verbunden, die Kommunikation mit dem integrierten Lautsprecher findet allerdings über Bluetooth statt. So spart man sich eine weitere kabelgebundene Verbindung und durch die räumliche Nähe braucht man sich wohl auch keine Sorgen um Unterbrechungen in der Verbindung zu machen. Theoretisch kann man ihn aber auch als separaten Bluetooth-Lautsprecher für jedes andere Gerät verwenden.

Mit dem EVO Amp’d erhält man also zwei zusätzliche Geräte in einem: einen externen Akku für die Stromversorgung für und die Mobilität und einen externen Lautsprecher, um die Musik in guter Qualität zu genießen.

 

Noch ist der EVO Amp’d nicht käuflich zu erwerben und ich habe auch noch keine Informationen zu einem Verkaufspreis gefunden. Da der reguläre EVO aber bereits um die 40€ kostet, dürfen wir wohl davon ausgehen, dass die Ausführung mit Lautsprecher wohl eher in der Preiskategorie eines neuen Amazon Echo Dot oder etwas darüber liegen dürfte.

Eine Alternative könnte der VAUX von Ninety7 sein, der ein ähnliches Paket anbietet, aber auf ein anderes Design setzt. Den gibt es für rund $50.

 

 


Quelle: fremo

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial