Erstes Chrome OS Tablet von Acer vorgestellt

Mit dem ersten Tablet, das offiziell mit Googles Betriebssystem Chrome OS läuft, schickt Acer sich an, einen Markt wieder an zu kurbeln.

Ach Tablets… Lange Zeit habe ich die Teile als tollen Hybriden gefeiert, mit dem man casual auf der Couch ein bisschen surfen und ein paar Videos gucken kann aber trotzdem total produktiv sein kann und auch hier seine Notizen und Dokumente überarbeiten kann – sogar das Bloggen habe ich auf verschiedenen Geräten versucht. Aber Tablets mit Android haben mir immer Kompromisse abverlangt, die ich dann doch nie eingehen wollte und gerade mit den immer größeren Smartphones wurde die Frage immer gewichtiger, warum man selbst für YouTube und Co. überhaupt noch ein weiteres Gerät haben sollte.

Wenn sich aber das Betriebssystem auf dem Tablet ändert und durch ein durchaus stärker an Produktivität orientiertes Chrome OS darauf installiert ist, bekommt der Tablet-Formfaktor wieder ein wenig neuen Wind.

Auftritt: das Acer Chromebook Tab 10.

Mit dem Chromebook Tab 10 hat Acer nun zusammen mit Google das erste Tablet mit Chrome OS als Betriebssystem vorgestellt. Man zielt damit zwar eher auf Schulen und Klassenräume, aber ich glaube, dass, wenn überhaupt, Chrome OS die Zukunft für die Geräte sein könnte.

Das Chromebook Tab 10 ist dabei auf dem Papier kein besonders auffälliges Gerät. Kein i5- oder Snapdragon 845-Prozessor, sondern der OP1 Chip betreibt das Gerät. Sagt euch nichts? Der fand sich unter anderem in Samsungs Chromebook Plus und sorgte für eine kleine Lobeshymne von The Verge.

Der Arbeitsspeicher ist mit 4GB und der interne Speicher mit 32GB bemessen – Chromebook-Standard. Die beiden Kameras lösen mit 2 (vorne) und 5 Megapixeln (hinten) auf und der Akku des Geräts verspricht eine Laufzeit von bis zu 9 Stunden. Neben Bluetooth 4.1 und den gängigen WLAN-Standards findet man außerdem einen USB Typ-C Anschluss, sowie Stereo Lautsprecher. Heraus sticht ein wenig das Display, das mit 2048 x 1536 auflöst und damit bei 10 Zoll ein knackiges Bild liefern dürfte. Das Chromebook Tab 10 besitzt außerdem einen Stylus. Das ganze Paket wird es für $329 geben – eins zu eins umgerechnet sind das rund 260€.

Als aktuelles Chome OS-Gerät ist das Chromebook Tab 10 von Acer natürlich ebenfalls in der Lage, Android Apps zu installieren und diese darzustellen. Wer also Fan von Tablets ist, wird hier nicht einmal all zu große Abstriche machen müssen, sondern kann seine Apps auch hier weiter nutzen.

Ich bin ganz ehrlich: auch wenn bei mir noch immer ein seit langem kaum genutztes Nexus 9 mit toll hochauflösendem Display und großartigen Stereo Frontlautsprechern verstaubt und ich mich nicht aufraffen kann, es überhaupt noch zu benutzen, finde ich ein Tablet mit Chrome OS extrem spannend und würde die Kiste gerne einmal ausprobieren. Ich glaube, dass zumindest für die Tablets mit Android das die Zukunft sein kann.

 

 


Quelle: google via droidlife

Ein Gedanke zu „Erstes Chrome OS Tablet von Acer vorgestellt

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: