Erster US-Händler führt LGs Assistant Smart Display – für den Preis erst recht nicht


Ein erster Händler listet eine Vorbestellerseite für das LG ThinQ WK7 und WK9. Da mich das Design schon nicht überzeugte, finde ich den Preis ebenfalls wenig ansprechend

Google hatte sich auf der CES dieses Jahr ziemlich prominent präsentiert und mit Lenovo und LG zwei Partner dabei gehabt, die jeweils ihre Varianten eines Smart Displays mit integriertem Google Assistant vorstellten. Während Lenovos Lösung aber nicht nur optisch ansprechend war, hatte bei mir LGs Version, die es in zwei Größenkonfigurationen gibt, eher Erinnerungen an alte Röhren-TV Schränke erzeugt.

Sorry, leider hässlich: das ist LGs Smart Display

 

Jetzt führt der amerikanische Händler B&H Photo genau diese beiden Versionen, den LG WK7 ThinQ und den LG WK9 ThinQ für jeweils $196,99 und $269,99, lässt jedoch jegliche Informationen zu den Geräten vermissen. Von ihrem Besuch beim CES wissen wir lediglich, dass die WK9-Variante mit einem 8 Zoll großem Display ausgestattet sein wird.

Die Geräte werden als „premium smart AI audio products“ geführt und durch LGs Kooperation mit Meridian Audio versprechend die Boxen, einen sehr guten Klang zu erzeugen. Optisch bleiben sie aber irgenwie ein no-go für mich.

So oder so: die Preise, die B&H führt, sind eine gute Orientierung dafür, in welchem Preissegment sich auch andere Lösungen bewegen werden. Und auch wenn ich Smart Displays eher für ein Gimmick halte, kann ich mich zumindest bei Lenovos Geräten nicht der Idee verwehren, dass sich so einer auf meinem Schreibtisch sehr gut machen würde…

Erste Google Heimlautsprecher mit Display auf der CES vorgestellt

 

 


via androidpolice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: