Erste konkrete Bilder von Samsungs faltbarem Smartphone

Dass Samsung schon länger an einem Smartphone arbeitet, das man in irgendeiner Form falten können soll, ist schon länger bekannt. Unzähllige Konzepte und Renders gibt es davon bereits im Netz – allerdings keines von Samsung selber. Jetzt hat ein niederländischer Blog allerdings einen Patentantrag ausgegraben, der die konkreten Pläne Samsungs für eben ein solches faltbares Smartphone zeigt.

Das Gerät könnte laut Patentantrag an zwei Punkten aufklappbar sein: einmal oben und einmal unten und an mehreren Stellen ein, bzw. eigentlich mehrere Displays bieten. Dabei wird das untere Segment, das den Home-Button sowie eine Kamera birgt, nach hinten geklappt werden können, wodurch die Kamera sowohl für die obligatorischen Selfies, als auch normale Fotos genutzt werden kann.

Ebenfalls Teil des Patentantrags ist aber auch ein Kamera-Modul, bzw. Objektiv, das auf die Rückseite gesteckt werden kann und das Gerät zu einer Art Digitalkamera umfunktionieren könnte. Dass diese Verbindung auch für andere Module genutzt werden könnte, ist wahrscheinlich.

 

Dass es noch Diskrepanzen zwischen den Bildern gibt (das Kameramodul wird auf der vermeintlichen Display-Front gezeigt), dürfte wohl nur ein weiteres Indiz dafür sein, dass es noch keine konkreten Designs für das Falt-Smartphone gibt. Samsung wird hier sicherlich noch mit den besten Optionen experimentieren.

Ebenfalls unklar ist, was sich im Inneren verbirgt (und damit meine ich nicht den Chipsatz). Beherbergt das Gerät ein weiteres, größeres Display im aufgeklappten Modus? Den Zeichnungen nach bliebe allerdings wenig mehr Platz dafür, als auf der Front, die man im Beitragsbild sieht.

Letzten Endes ist es aber auch eben nur, was es ist: ein Patent und damit auch ein Stück weit ein Konzept. Spannend ist es aber trotzdem.

 

 


Quelle: kipris, galaxyclub via golem

weitere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.