CrossOver Beta bringt Windows-Apps auf Chromebooks

Chromebooks sind tolle Teile. Wenn man einen überschaubaren Anspruch an Applikationen hat und seinen Laptop etwa nur fürs Surfen oder Schreiben verwendet, reichen die Gerät, die man teilweise für wenige hundert Euro bekommt vollkommen aus. Spätestens seit der Unterstützung von Android-Apps für Chrome OS kann man die Geräte jetzt noch effektiver nutzen und Apps für etwa Bildbearbeitung verwenden, wenn auch nicht alle Chromebooks dies unterstützen.

Für manche Anwendungsfälle aber gibt es keine guten Alternativen zu klassichen Desktop-Applikationen, wie etwa Photoshop oder dem original Office für Windows. Hier greift CrossOver on Chrome OS ein. Dabei handelt es sich um eine Software, die den Windows-Emulator WINE verwendet, um x86-Programme auf dem Betriebssystem von Google ausführen zu können.

CrossOver on Chrome OS ist als Android-App veröffentlicht worden und damit theoretisch auch von Smartphones oder Tablets verwendet werden, wobei die Voraussetzung (genau wie bei den Chromebooks selber) ein Prozessor auf x86-Basis ist. Die letzten Smartphones, die über einen solchen SoC verfügten, waren meines Wissens nach eine handvoll ASUS-Geräte. Es liegt also auf der Hand, dass das Chromebook, das ihr eventuell verwenden wollt, auch die Android-Apps unterstützen muss.

Die ersten Rückmeldungen von Nutzern sind allerdings eher ernüchternd. Im Gros scheint es aber noch diverse Probleme mit dem Programm zu geben. Allerdings handelt es sich aber noch um die erste Beta-Phase von CrossOver on Chrome OS und man darf davon ausgehen, dass die Implementierung mit der Zeit verbessert wird.

Falls ihr es einmal selber testen wollt, könnt ihr die App direkt bei Google Play herunterladen:

CrossOver on Chrome OS Beta
CrossOver on Chrome OS Beta
Entwickler: CodeWeavers, Inc
Preis: Kostenlos
  • CrossOver on Chrome OS Beta Screenshot
  • CrossOver on Chrome OS Beta Screenshot

 

 


Quelle: androidpolice

weitere Beiträge:



Aktuelles GIVEAWAY