Cool: Duo-Anrufe funktionieren auch mit Partnern, die die App gar nicht haben


Wenn Google aktuell zwei Dienste extrem pusht, dann sind es es der Google Assistant und die Video-Calling App Duo. Neben den schon lange laufenden Werbeclips, die allesamt an irgendeiner stelle die Worte „Okay Google“ haben und damit immer wieder gerne meine Geräte zuhause auslösen, hat Google eine ziemlich beeindruckende Werbekampagne im Rahmen der CES laufen, bei der sie so ziemlich jede Werbefläche des Las Vegas Strip gemietet haben und haben sogar Bahnen dort komplett als Werbeplatz genutzt.

Duo auf der anderen Seite wurde jüngst in diversen Musikvideos gefeatured, wie etwa im aktuellen Video von Katy Perry. Mit dem Video-Telefonie Dienst meint man es ernst und ich persönlich freue mich, dass man diesen so aktiv pusht, da ich mir wünschen würde, dass mehr Leute ihn einsetzten, weil Duo tatsächlich was die Qualität angeht meiner Meinung nach mindestens genau so gut ist, wie Apples FaceTime, das ein ehemaliger Kollege gerne als so gut beschrieb, als wäre die andere Person im Nebenraum.

Jetzt hat Google eine Möglichkeit geschaffen, wie man mittels Duo auch andere Personen durch einen Dienst, der sich App Messaging Preview nennt, anrufen kann, die die App aber gar nicht installiert haben.  App Preview Massaging hatte man vorletztes Jahr zusammen mit Allo gestartet hatte. Hier wurden Nachrichten über eine Dritte Nummer versendet und man konnte so eine Unterhaltung mit jemandem führen, der Allo gar nicht installiert hat – allerdings in Form von SMS.

Bei Duo ist es allerdings tatsächlich so, dass beim Anruf einer Person, die die App nicht installiert hat, sich der Knock-Knock Bildschirm der die Vorschau des Gegenübers anzeigt und von dem aus der Video- (oder Sprach-)Anruf angenommen werden kann. In einem Video wird das gezeigt:

 

Der Videoanruf läuft genau so ab, wie bei einer regulär installierten App; Anruf-Icon nach oben ziehen zum Annehmen, Wechsel der Kamera, Stummschalten des Mikrofons und natürlich Auflegen. Nachdem er beendet wurde, wird dem Nutzer vorgeschlagen, die App auf dem eigenen Gerät zu installieren.

Um nervige und/oder ungewollte Anrufer zu blocken, erhält man sogar eine Benachrichtigung im Anschluss an den Videoanruf.

Voraussetzung hierfür ist allerdings ein Android Smartphone mit mindestens aktuellen Google Play Services. Wobei wohl auch nicht jedes Gerät unterstützt wird. Erfolgreich getestet wurde es unter anderem mit einem Nexus 6P, das Duo nicht installiert hatte. Für den betreffenden Kontakt wurde in der App nicht die bekannte „Einladen“-Schaltfläche angezeigt, sondern er konnte direkt über die App angerufen werden. Ich muss aber sagen, dass ich die Möglichkeit bei meinen Kontakten nicht gesehen habe. Entweder qualifiziert sich keines der Gerät als (in welcher Form auch immer) kompatibel genug oder aber das Feature ist bei uns noch gar nicht verfügbar. Letzteres kann ich mir sehr gut vorstellen.

Ich hoffe sehr stark, dass Google diese Möglichkeit weiter ausbaut und bei Nutzern von Allo aktiv bewirbt, denn auf diese Art und Weise kann man den Dienst leicht noch weiter verbreiten. Und ich würde 100 Mal lieber Videoanruf per Duo machen, als über die hakelige und pixelige Umsetzung von WhatsApp.

 

 


Quelle: reddit via androidpolice

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: