Anker startet Kickstarter-Kampagne für Ohrhörer, die ersten $400.000 sind drin

Anker dürften viele von euch als Hersteller von Kabeln und externen Akkus kennen. Die Firma bietet aber auch schon länger anderes Zubehör – darunter auch Kopf- bzw. Ohrhörer – an und startete gestern eine Kickstarter-Kampagne, mit der man sich die Unterstützung für die Entwicklung eines kabellosen Ohrhörer-Paares finanzieren wollte. $50.000 waren als Ziel angesetzt – bis jetzt ist der Betrag fast verneunfacht reingekommen.

Mit den Zolo Liberty+ möchte man in dem derzeit sehr beliebten Segment der komplett kabellosen Ohrhörer mitmischen. Die Knöpfe sind dabei deutlich sportlicher, als etwa Apples Pendant und sollen eine Akkulaufzeit von bemerkenswerten 48 Stunden bieten. Dafür wird freilich ein Ladecase benötigt, wie es damals von Motorola für das Hint erstmals eingeführt wurde und mittlerweile als etablierte Lösung für das Organisieren des Ohrhörer-Paares und dessen Ladung gilt. Nach vollständiger Ladung sollen die Stöpsel für rund 3,5 Stunden durchhalten, bevor sie wieder im Case mit Strom versorgt werden müssen. Das ist übrigens fast doppelt so lange, wie Samsungs Gear IconX durchhalten.

Die Zolo Liberty+ sind mit dem Google Assistant, Apples Siri und Amazon Alexa kompatibel und durch zweimaliges Tippen auf den Ohrhörer kann der jeweilige Sprachassistent aktiviert werden.

 

Preisklasse: knapp unter AirPods

Mit einem geplanten finalen Verkaufspreis von $150 liegt man ein wenig unterhalb der kabellosen Lösung von Apple. Allerdings gibt es derzeit noch einige Early Bird Optionen, die es erlauben, sich ein Paar Liberty+ für $99 zu sichern. Die Optionen für $80, bzw. $90 sind verstädnlicherweise bereits vergriffen. Geliefert wird übrigens planmäßig im Oktober 2017.

Wenn die Zolo Liberty+ klanglich überzeugen können, wären sie auf jeden Fall für die noch laufenden Angebote bei Kickstarter ein verdammt guter Deal, aber auch bei $150 Verkaufspreis sind sie zumindest gefühlt nicht so richtig teuer.

 

Mir persönlich machen Kabel zwischen den einzelnen Ohrhörern nicht so sehr viel aus, als dass ich mir solche Lösungen holen müsste – ich komme sogar mit größeren Varianten zurecht – allerdings muss ich sagen, dass mir Design und Idee dennoch gut gefallen.

Wer sich die Zolo Liberty+ näher ansehen will, der sollte auf der Kampagnen-Seite vorbeischauen!

Zolo Liberty+ bei Kickstarter

 

weitere Beiträge:

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Google+
http://mobilectrl.de/anker-startet-kickstarter-kampagne-fuer-ohrhoerer-die-ersten-400-000-sind-drin/">
Facebook
Instagram